Neue Willkommensseite mit Video im Facebook online!
Newsdetails
Wienerstraße 235
A-8051 Graz
(:0316/68-10-01/
2:0316/68-10-01/4
*:
Stomvi -
19.09.2009

das Juwel unter den Trompeten!

Die Brüder Tomás und Vicente Honorato beschlossen in den siebziger Jahren, Blechblasinstrumente zu bauen. Angetrieben von ihrem großen Ziel hatten sie sich vorgenommen „ganz andere“, „neue“ Instrumente auf den Markt zu bringen. Im Bewusstsein weder technische Erfahrung zu haben, noch die speziellen Werkzeuge zu besitzen, wurde das ehrgeizige Ziel angegangen. Dafür wurden zunächst tausende Stunden in Planung und Design investiert. Die notwendigen Maschinen wurden selbst hergestellt bzw. nach Bedarf umgebaut. Um im Instrumentenbau später ein hohes Maß an Produktionsqualität und Kontinuität zu erreichen bildeten sie selbst junge Leute aus, denen sie ihre eigene Technik, Arbeitspräzision und Ausdauer vermittelten.

Ihren Anspruch ein „neuartiges“ Instrument zu bauen untermauerten sie durch erfolgreiche Akustik-Tests. Durch die Zusammenarbeit mit verschiedenen Spezialisten wie Profimusikern, Akustik-Ingenieuren und Maschinenbauern stellte sich der Erfolg der Marke Stomvi schnell ein.

Inzwischen bietet Stomvi eine umfangreiche Modellpalette an „hohen“ Blechblasinstrumenten an. Von der Einsteiger-Serie bis zum Meisterinstrument überzeugt jedes Modell durch seinen eigenen Charakter, abgestimmt auf die verschiedenen Zielgruppen. Durch die Verwendung hochwertigster Materialien, beständiger Verarbeitungsqualität und innovativen Konzepten (z.B. die „Master“-Serie) hat sich „Stomvi“ inzwischen zu einem Hersteller entwickelt, der international anerkannt ist und von vielen Profis auf weltbekannten Bühnen gespielt wird.

Vicente Honorato, der inzwischen alleiniger Inhaber des Unternehmens ist, wird mehr denn je von namhaften Interpreten aufgesucht, um deren Wünsche und Anregungen umzusetzen und in die weitere Entwicklung seiner Instrumente einfließen zu lassen.

Vom einfachen Schülerinstrument bis zu den Meistermodellen werden sämtliche Instrumente in den „Stomvi“-Werken in Mislata und Xirivella (Valencia) in Spanien unter strenger Qualitätskontrolle produziert.

« Back to the news list